Homepage von Hans Walter und Bärbel Emmert
willkommen Ueber uns Reisen Essen und Trinken Computer,Spass und mehr Kontakt Index Hilfe 


Reiseberichte



Polen   

Einleitung Hirschberg Breslau Trebnitz Brieg Neisse Oppeln Krakau Stary Sacz, Nowy Sacz Beskiden Motive  Masuren Mikolajki Wigry Gizycko Dobre Miasto Oberlandkanal Orneta Malbork Motive  * Frische Nehrung  * Info

Beskiden

Die Beskiden sind ein Gebirgszug der Äußeren Westkarpaten und Ostkarpaten. Die Beskiden liegen vor allem in Polen. Einzelne Gebirgszüge der Beskiden liegen auch in den angrenzenden Gebieten Tschechiens, der Slowakei und der Ukraine.

 Beskiden
Polen
Geo-Position:  49.543927,20.143438
Besucht am: 30.5.2005
 [ ? ]..

 


? Grafik-Anzeige

klick um zu vergrößern

Beskiden

Beskiden, Lesser Poland Voivodeship, Polen
zeige in Google Maps // zeige in Open Street Map
klick um zu vergrößern

Beskiden

Wandertreff

2005:05:30 08:55:55 Beskiden, Lesser Poland Voivodeship, Polen
zeige in Google Maps // zeige in Open Street Map
klick um zu vergrößern

Beskiden

2005:05:30 09:00:57 Beskiden, Lesser Poland Voivodeship, Polen
zeige in Google Maps // zeige in Open Street Map
klick um zu vergrößern

Beskiden

2005:05:30 09:01:17 Beskiden, Lesser Poland Voivodeship, Polen
zeige in Google Maps // zeige in Open Street Map
klick um zu vergrößern

Beskiden

2005:05:30 09:01:40 Beskiden, Lesser Poland Voivodeship, Polen
zeige in Google Maps // zeige in Open Street Map
klick um zu vergrößern

Beskiden

Fuer uns unaussprechlicher Ortsname

2005:05:30 09:22:14 Beskiden, Lesser Poland Voivodeship, Polen
zeige in Google Maps // zeige in Open Street Map
klick um zu vergrößern

Beskiden

2005:05:30 09:55:59 Beskiden, Lesser Poland Voivodeship, Polen
zeige in Google Maps // zeige in Open Street Map
klick um zu vergrößern

Beskiden

Die Ukraine ist nicht weit

2005:05:30 10:13:21 Beskiden, Lesser Poland Voivodeship, Polen
zeige in Google Maps // zeige in Open Street Map
klick um zu vergrößern

Beskiden

2005:05:30 11:12:36 Beskiden, Lesser Poland Voivodeship, Polen
zeige in Google Maps // zeige in Open Street Map
klick um zu vergrößern

Beskiden

2005:05:30 11:12:55 Beskiden, Lesser Poland Voivodeship, Polen
zeige in Google Maps // zeige in Open Street Map


Krosno


 Krosno
Polen
Geo-Position:  49.682476,21.766053
Besucht am: 30.5.2005
 [ ? ]..

 


Bereits 1600 bis 1400 v. Chr. gab es an der Stelle des heutigen Krosno eine Siedlung der frühen Bronzezeit. Später, etwa im 2. Jahrhundert v. Chr. während der La-Tène-Zeit siedelten die Kelten auf dem Gelände der heutigen Stadt. Ab dem 10. Jahrhundert ließen sich die Slawen dauerhaft hier nieder.

Die erste urkundliche Erwähnung einer Siedlung an der Stelle des heutigen Krosno stammt aus dem Jahre 1282. Krosno wurde darin vom Krakauer Fürsten Leszek Czarny als eines der Besitztümer des Bistums erwähnt. Bereits zu dieser Zeit bestand eine hölzerne Abwasserleitung, die in den Fluss Wisłok mündete. Die Abwasserleitung ist damit nach der in Posen die zweitälteste Polens. Um 1300 wurde der erste Sakralbau errichtet. Mit der Ausweitung Polens nach Galizien durch Kasimir den Großen wurde Krosno Teil des Königreichs. 1342 wurde eine Pfarrei gegründet und mit dem Bau der Pfarrkirche begonnen. Etwa in diese Zeit fällt auch die Vergabe des Stadtrechts durch Kasimir den Großen nach Magdeburger Recht. 1367 gab es den ersten Hinweis auf die Errichtung einer Stadtbefestigung. Ebenfalls im 14. Jahrhundert wurde das erste Rathaus erbaut. In dieser Zeit bildeten zugewanderte deutsche Kolonisten rund 3/4 der Einwohnerschaft (Walddeutsche).

1403 erhielt die Zunft der Metzger ihre Satzung. Dieses Dokument ist eines der ältesten Zunftdokumente Polens. Zehn Jahre später gab es bereits zwei Schulen in der Stadt. Während dieser Zeit entwickelte sich die Herstellung von Baumwollstoffen und Barchent zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig. 1460 wurde in Zawodzie die Kirche des hl. Adalbert von Prag (Święty Wojciech) errichtet. Kasimir IV. gestattete 1461 der Stadt die Errichtung einer hölzernen Wasserleitung. Es war eine der ersten städtischen Leitungen Polens. Sie leitete das Wasser vom Fluss Lubatówka um und blieb bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts in Betrieb. 1473 und 1474 wurde die Stadt von Ungarn angegriffen, die erfolgreich abgewehrt werden konnten. 1482 wütete eine Seuche und 1500 ein großer Brand in Krosno, bei dem vermutlich auch das Rathaus vernichtet wurde.

klick um zu vergrößern

Krosno

2005:05:29 15:21:06 Krosno, Subcarpathian Voivodeship, Polen
zeige in Google Maps // zeige in Open Street Map
klick um zu vergrößern

Krosno

2005:05:29 15:22:38 Krosno, Subcarpathian Voivodeship, Polen
zeige in Google Maps // zeige in Open Street Map
klick um zu vergrößern

Krosno

2005:05:29 15:23:35 Krosno, Subcarpathian Voivodeship, Polen
zeige in Google Maps // zeige in Open Street Map
klick um zu vergrößern

Krosno

2005:05:29 15:24:55 Krosno, Subcarpathian Voivodeship, Polen
zeige in Google Maps // zeige in Open Street Map


bei Grybow


klick um zu vergrößern

Bei Grybow

2005:05:29 13:33:04