Kurische Nehrung

Von Venté fuhren wir nach Klaipeda, um dort mit der Fähre auf die Kurische Nehrung (Haff) überzusetzen.

Über Juodkranté und Pervalka fuhren wir nach Nida, wo wir auf dem dortigen Campingplatz übernachteten.

Die Entfernung von Klaipeda bis nach Nida betrug mit kleinen Abstechern ca. 60 km, die Kosten des Besuches der Nehung betrugen:

Die Kurische Nehrung ist eine in Europa einzigartige Landschaft, die auf einer zwischen 500 und 3.800 Metern schwankenden Breite eine Mischung aus herrlichen Sandstränden und tiefen Kiefernwäldern, großen Dünen und schönen Dörfern bietet.

Sie gehört etwa je zur Hälfte zu Litauen und Russland (Kalingrader Gebiet).

trauerndes Antlitz
Das Trauernde Antlitz bei km 8 erinnert an die schweren Kämpfe am Ende des Zweiten Weltkrieges Anfang 1945

Strand
Strand (zur Ostsee)

Strand
Strand (zur Ostsee)

Blumen
Blumen am Strand

Vogel
Vogel im Haff

Die nachfolgenden Aufnahmen wurden im Fischerdorf Pervalka gemacht, das etwas 2 km abseits der Durchgangsstraße liegt.

Pervalka - Haus

Pervalka - Haus

Pervalka - Haus

1997