An dieser Stelle stand bisher ein Vergleich zwischen den Android-Navigations-Apps tomtom Europe, das wir bisher primär genutzt haben und Navigator von Mapfactor, das wir manchmal testweise nutzten.

Im Jahr 2015 veröffentlichte tomtom eine neue Navigations-App mit dem Namen tomtom Go mobile.

Diese App nutzen wir seitdem auf Reisen im In- und Ausland. Die Funktionen haben uns so überzeugt, daß wir von Vergleichen mit Mitbewerber-Apps bis auf weiteres absehen.

Zu bemängeln ist lediglich, dass man standardmäßig keine eigene POIs importieren kann.

Es bieten sich aber folgende Lösugsmöglichkeiten an:

tomtom GO hat bei meinen Smartphones (NEXUS 5, NEXUS 6P) einen höheren Stromverbrauch als nachgeladen werden kann (unabhängig vom Fahrzeug). Nach ein paar Stunden Fahrt ist der Akku nahezu leer. Man kann dann das Display abschalten oder auf ein anderes Navi (HERE, Google Maps) umschalten, die weniger als die Stromzuführung verbrauchen. Nach einiger Zeit ist der Akku wieder geladen.

1995